Start » Allgemein » Standlautsprecher für 400 Euro im Vergleich
 

Standlautsprecher für 400 Euro im Vergleich

Die Standlautsprecher bis 400 Euro im Vergleich

Standlautsprecher bis 400 euro im Test

Unser Sieger bis 400 Euro: Teufel Ultima 40 Mk2

Surround Sound ist etwas Herrliches, gepaart mit Leistung und Komfort sogar noch viel besser. Dass der Preis für die Geräte aber nicht ins Unermessliche ansteigen muss, zeigen die verglichenen Produkte, die bereits für unter vierhundert Euro zu bekommen sind.
Unsere drei Empfehlungen der Klasse bis vierhundert Euro sind mit einem THX-Zertifikat versehen und dieses erhalten nur Soundsysteme, die den Vorgaben von Lucasfilm entsprechen.
Bei unseren Modellen ist edles Design genauso selbstverständlich, wie eine komfortable Bedienung mit der Fernbedienung. Auch Anschlüsse für mindestens eine Sonderquelle fehlen nicht. Das WohnzimmerWohnzimmer oder das Home Cinema wird von kraftvollem und klarem Sound erfüllt, ganz ohne störende Riesenlautsprecher. Die Satteliten der Lautsprechersysteme lassen sich ganz unauffällig an der Wand anbringen.

*zur EMPFEHLUNG 2018: Canton GLE 490*

3. Platz: Creative Giga Works ProGamer G550 W

Creative A550 Standlautsprecher für 400 EuroBesonders schön ist, dass bei dem Giga Works Soundsystem störende Kabel entfallen, denn die hinteren Satelliten werden kabellos per Bluetooth angesprochen. Ein Kabel wird bei den Lautsprechern nur für die Stromversorgung benötigt. Der Subwoofer des Lautsprechersystems sieht ziemlich schlicht aus, im Ton verhält es sich jedoch ganz anders. Er erzeugt einen sauberen Bass, dem man dem kleinen Artikel überhaupt nicht zugetraut hätte. Die Sattelitenlautsprecher sind etwas größer und schaffen mit 36 Watt ein sauberes Klangbild. In allen Lautsprechern sind Wandhalterungen integriert und gesteuert werden die Lautsprecher per Steuerungseinheit oder per Fernbedienung. Die Steuerungseinheit verfügt neben Line-In Anschlüssen auch über einen Kopfhörer Eingang und Status LED Anzeigen. Die Stereoinhalte können bei den Boxen gleichmäßig verteilt werden (Up-Mix). Ein kleines Manko wurde im Standlautsprecher Vergleich bemängelt und zwar die ziemlich klein geratene Fernbedienung, die mit ihren Folientasten nicht wirklich zum Rest des schicken Sets passt.
Der Preis bei Amazon: etwa 400,00, Versandkostenfrei

 

2. Platz: Das Logitech Z-5500 Digital

Logitech Z-5500 Standlautsprecher TestDas Z-5500 von Logitech ist ein ausgefeiltes System, dass sehr gut mit so manchem Audio-Receiver mithalten kann. An dem Gerät können gleichzeitig zwei digitale Tonquellen, elektrisch und optisch, sowie zwei analoge Tonquellen, 5.1 und Stereo angeschlossen werden. Das Soundsystem erkennt und dekodiert Dolby Digital und DTS-96/24 Soundspuren, so können bis zu drei Surround Geräte eingebunden werden. Mit dem Steuerungspanel oder der Fernbedienung können alle Einstellungen vorgenommen werden. Auf dem vorhandenen Display können die Einstellungen bequem kontrolliert werden. Die Ständer der Lautsprecher können auch zur Wandmontage genutzt werden und mit einer Gesamtleistung von 500 Watt bleiben bei den Boxen keine Wünsche mehr offen.
Der Preis bei Amazon: ca. 340 Euro inkl. Versandkosten

Der Sieger: Teufel Ultima 40 Mk2

Teufel Ultima 40 MK2 TestberichtDie Ultima 40 Mk2 des Herstellers Teufel ist bekannt und immer noch sehr interessant. Mit etwa vierhundert Watt Leistung erzeugt das Soundsystem im Heimkino ein überzeugendes Klangbild. Steuern lassen sich die Boxen bequem per Fernbedienung. Die Lautsprecher sind THX-Zertifiziert und für 400 Euro findet man auf dem Markt derzeit kaum etwas Besseres. Am besten ist das Lautsprechersystem für einen Raum mit unter 20 qm geeignet. Das Concept G kann auch als 5.1 System eingesetzt werden und die dann übrigen zwei Satteliten können auch problemlos in einem anderen Raum aufgestellt werden.
Der Preis bei Amazon: ca. 400 Euro inkl. Versand

 

Fazit des Standlautsprecher für 400 Euro Vergleich:

Absolute Kaufempfehlung für das Teufel System: