Start » Allgemein » Standlautsprecher mit Funk
 

Standlautsprecher mit Funk

Standlautsprecher mit Funk im Vergleich

Sieger mit Funk

Wir haben den besten Standlautsprecher für Sie gefunden: Der Auvisio 320 Bluetooth konnte überzeugen. DenBericht finden Sie am Ende der Seite

 

Standlautsprecher mit Funk

Sieger: Auvisio 320 Bluetooth

Große Stereoanlagen bekommen einen stetig wachsenden Seltenheitswert. Das bedeutet nicht zwingend, dass sie im Wert steigen. Sie finden einfach keinen Absatz. Der Höhepunkt ihres Daseins wurde längst überschritten. Kompakte Stereoanlagen sowie Lautsprecher im sogenannten Bausteinsystem findet man nur noch selten in den Wohnzimmern. Je jünger die Generation ist, desto seltener findet man Stereoanlagen. Der Trend zu kleinen mobilen Geräten mit Lautsprechergehäusen wie beispielsweise Musik von Smartphones setzt sich hingegen weiter fort. Es gibt kaum Markenhersteller, die nicht über Schnittstellen und diverse Vernetzungsmöglichkeiten verfügen, die das sogenannte Wireless Audio über eine bestimmte zu überwindende Distanz erst ermöglichen. Funklautsprecher sind auf dem Vormarsch. Über die wireless bluetooth Technologie können bereits mehrere Boxen zusammen geschlossen werden. Sie werden die Vorteile lieben und schätzen!

Die Lupe der Stiftung Warentest

Die Stiftung Warentest nahm nun14 dieser Funklautsprecher unter die Lupe. Die Testergebnisse überraschen Laien, weniger die Kenner der Szene. Die Preise für solche Endgeräte schwanken dabei zwischen 197 und 655 Euro. Der Laie findet jedoch unter den Testergebnissen der Stiftung Warentest erstaunliche Technikerläuterungen und wird angenehm überrascht.

Auf der Suche nach dem Ton

Laut Medienberichten verdoppelte sich die Abnahme der mobilen Endgeräte mit Lautsprechergehäuse innerhalb eines Jahres. Übersetzt könnte man behaupten: Noch immer mache der Ton die Musik. Das ist wörtlich zu nehmen. Den Hintergrund dieses Funkverbindung eines LautsprecherPhänomens suche man im veränderten Umgang und Erwerb von Medienträgern und Mediengeräten. Nicht nur die Mediengeräte, sondern auch die Medienträger wie beispielsweise das Tonbandgerät oder die CDs finden in der heutigen Gesellschaft nur noch wenige Anhänger. Über den Sender werden die benötigten Sound Informationen aufbereitet und an die Lautsprecher gesendet. Streaming lautet das Zauberwort für die Beschaffung von Medien ohne Medienträger. Bezahlt werden die zum Erwerb notwendigen Lizenzen. Der Kunde benötigt nun nur noch einen Verstärker und Lautsprecher. Beides steckt in den Lautsprechergehäusen. Mobile Endgeräte verfügen über Schnittstellen, die per Wireless Audio Kontakt zu den Standlautsprechern per Funk aufnehmen. Auch über größere Entfernungen ist der Klang immer noch absolut klar.

*zur EMPFEHLUNG 2018: Canton GLE 490*

Es bleibt dabei: Der Ton macht die Musik

Laut Stiftung Warentest schneiden zwölf der geprüften Geräte mit gut ab. Die Präzision in den Höhen- und Basstönen wurde bemängelt. Anhänger von Sinfoniekonzerten wird dieser Umstand mürbe stimmen. Alle anderen Nutzer der Funklautsprecher dürfen sich auf eine ähnliche Qualität des Tons wie bei einer Mini- oder Mikro-HiFi-Anlage freuen. Zuhause bringen diese Geräte, am Netzstrom angeschlossen, für den Nutzer einen wertvollen Gewinn. Das Beste kommt immer zum Schluss: Der Nutzer wird in allen Räumen seiner Wohnung, dank des Standlautsprechers mit Funk, den gleichen Sound erwarten dürfen. Den Funk nachrüsten ist leider bei vielen Modellen nicht möglich – deshalb empfehlen wir gleich ein passendes Modell. Das ist unabhängig davon, ob jemand Hörbüchern lauschen oder Partystimmung verbreiten möchte.

Einfach erklärt – großer Nutzen

Ohne großes Zutun folgt der Sound dem Nutzer durch die Räume seiner Wohnung oder Arbeitsstätte. Dazu müssen lediglich Standlautsprecher mit Funkmehrere Lautsprecher mit dem Smartphone gekoppelt werden. Der gleiche Sound kann also vom Nutzer über die Funklautsprecher in den Wohnräumen, Arbeitsräumen, ebenso in der Küche, im Badezimmer oder weniger wahrscheinlich in der Abstellkammer empfangen werden. Die Kopplung der Funklautsprecher mit beispielsweise dem Smartphone verdeutlicht den oben genannten Aspekt, dass das Verlangen nach alten Medienträgern beim Nutzer sich auf ein Minimum reduzierte. Der optimale Nutzen, die einfache Handhabe sowie die teilweise gravierende Platzeinsparung überzeugen. Jedoch nur acht der 14 getesteten Modelle bieten diese Flexibilität.

Der Anspruch an Funklautsprecher

Jetzt gilt es, die Beschreibung der Funklautsprecher genauer zu studieren. Nur fünf der getesteten Geräte bieten den optimalen Sound in Stereoqualität. Leider bedarf es bei fast allen Produkten nun ein Kabel, welches die Lautsprecher miteinander koppelt, um diesen gewünschten Soundeffekt zu erzielen. Wer hier das Bedürfnis verspürt, ebenfalls kabellos leben zu wollen, braucht eine zweite Box derselben Marke, die sich per Funk mit der ersten Box verbindet. Das stellt die meisten Nutzer jedoch vor weiteren Herausforderungen. Darüber hinaus ist eine zuverlässige durchgehende Stereosoundqualität per Funk laut Stiftung Warentest noch nicht gewährleistet. Nun können Sie sich entscheiden, ob Sie einen Funk Standlautsprecher mit Wlan benutzen wollen. Sehen Sie sich unseren Testsieger in dieser Kategorie an!

Fazit des Funklautsprecher Vergleichs:

Wir empfehlen hier den „Auvisio Bluetooth Standlautsprecher“

zurück zum Standlautsprecher Vergleich 2016